Geschichte

Irmschler Repro Firmegeschichte

Geschichte

1944Arthur Irmschler gründet im zerstörten Neu-Isenburg ein Fotolabor.
50er JahreIm Klima des Wiederaufbaus entwickelt sich die Lichtpause und die technische Fotografie zu den tragenden Säulen der Firma.
1960Horst Irmschler übernimmt die Firma nach dem Tode des Gründers.
70/80er JahreDie Einführung des Reprozeichnens, erste Farbkopierer, der Einsatz neuester Großkopiertechnik und vieles mehr kennzeichnen zwei bewegte Jahrzehnte.
1990Die dritte Generation tritt in die Firma ein – Anja und Michael Irmschler.
1991Die Tochterfirma »Digital Color Center« wird gegründet und die digitale Vervielfältigungstechnik als Plotservice im Unternehmen eingeführt.
1993Umzug in das neue Gebäude in der Otto-Hahn-Straße 13 in Dreieich.
1996Michael Irmschler übernimmt das Unternehmen nach dem Tod des Vaters.
1997Die Tochterfirma »ProjectLine« wird gemeinsam mit dem Stuttgarter Partner Optiplan gegründet. Der Bereich Marketing und Kundenbetreuung wird erweitert und ausgebaut.
2001Die Digitalabteilung wird gesplittet und personell erweitert in Plotservice und Digitalservice-Kleinformat.
2004Abbau der letzten analogen Lichtpausmaschine, die durch digitale Maschinen ersetzt wird. Vergrößerung des Printservice durch Anschaffung einer Xerox DocuColor 6060 (digitales Farbdrucksystem).
2007Cyberplot geht in die neue Generation.
2013Umzug in die neuen Räume in der Robert-Bosch-Straße 32 in Dreieich.
2016Cyberplot 2.0, die neue Generation.